menu close menu

Allergien

Allergie

Eine Allergie ist eine überschießende Abwehrreaktion des Immunsystems auf bestimmte Umweltstoffe. Das Wort Allergie kommt aus dem Griechischen= allos = anders, Argon = Wirkung, Reaktion und bedeutet anders, oder überempfindlicher reagieren. Bei einer Allergie isst das Immunsystem hyperaktiv, es reagiert abweisend auf alle von außen kommenden Einflüsse. Fast jeder Vierte in Deutschland leidet unter einer Allergie Chinesische-Pflanzenheilkunde

Faktoren für die Zunahme allergischer Erkrankungen

  • genetische Disposition
  • veränderte Essgewohnheiten, unnatürliche Lebensmittel ( Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe)
  • veränderte Darmflora, Antibiotika
  • übertriebene Körperhygiene, Abwehrstärkende Auseinandersetzung mit Mikroorganismen unterbleibt
  • Schadstoff und Umweltbelastungen
  • veränderte Lebensgewohnheiten, Rauchen, Stress, Trauer, psychische Belastungen

Symptome

Das Auftreten der Symptome ist sehr unterschiedlich, einige Symptome treten nur saisonal auf, z.B. zur Zeit des Pollenflugs, oder auch ganzjährig z.B. bei Hausstaubmilben-Allergie. Es können verschiedene Organe des Körpers betroffen sein, wie die Schleimhäute (allergische Rhinitis, Mund- Schleimhautschwellungen, Sinusitis), die Haut   ( Ekzeme, Urtikaria), die Augen ( Konjunktivitis), Gastrointestinaltrakt ( Erbrechen, Durchfall ), Muskelschmerzen, rheumatische Erscheinungen bis zum akuten Notfall ( anaphylaktischer  Schock).

Allergienachweis

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Allergien zu testen, am häufigsten wird der Hauttest durchgeführt. Eine andere Möglichkeit bei Heuschnupfen ist das Allergen direkt in die Nase zu sprühen. Die Reaktion kann durch das Anschwellen der Nasenschleimhaut, oder den Tryptase- Spiegel im Blut nachgewiesen werden. Bei Blutuntersuchungen werden freie IGE- Antikörper gemessen.

Naturheilkundliche Therapie

Zu Beginn der Behandlung sollte eine ausführliche Anamnese erfolgen, die Ess- und Stuhlgewohnheiten müssen genau erörtert werden. Der Darm ist unser größtes Immunsystem und kann nur entsprechend arbeiten, wenn die Darmschleimhaut intakt ist, das wird anhand einer Stuhluntersuchung, die im Labor durchgeführt wird, überprüft, Ziel ist die Darmflora wieder herzustellen. Es gibt viele verschiedene Therapiemöglichkeiten, die individuell auf den Patienten und die Symptome abgestimmt werden sollten

  • Homöopathie, die Reaktionsweisen des Körpers verändern
  • Sressabbau, Entspannungstechniken, Autogenes Training, Yoga u.a.
  • Allgemeine Abwehrstärkung
  • geordneter Schlaf- Wach- Rhythmus
  • Ernährungstherapie
  • Phytotherapie
  • Orthomolekulare Therapie, Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen sollte je nach Laborbefund substituiert werden
  • TCM, Akupunktur, Ohrakupunktur
Störfeldbeseitigung

Störfelder, wie z.B. Narben, chronische Entzündungen, Zahnherde, können auch häufig die Ursache von allergischen Erkrankungen sein. Die Störfeldsuche kann mit Eigenblut, Spenglersan- Herdtest oder Kinesiologie erfolgen. Störfelder können mit Hilfe der Neuraltherapie therapiert werden.

Reinigen, Entschlacken, Entgiften

Das kann anhand einer Fastenkur, oder durch naturheilkundliche Medikamente, in Form einer Ausleitungskur erfolgen. Ziel der Behandlung ist es, nicht nur die Symptome zu bekämpfen, sonder den Organismus zu stärken und möglichst unempfindlich gegenüber von äußeren Einflüssen zu machen.

Haftungsausschluss:

Bitte beachten Sie, dass es sich hier um naturheilkundliche Verfahren handelt, deren Wirksamkeit wissenschaftlich und schulmedizinisch nicht nachgewiesen und anerkannt sind.

Hinweis zum HWG

(Heilmittelwerbegesetz) Ich weise Sie darauf hin, dass bei den hier beschriebenen Therapien und Diagnoseverfahren, kein Heilversprechen gegeben wird, und auch keine Verbesserung der Erkrankung oder Beschwerden versprochen wird.

Kontakt

Telefon: 030/20643619
Sprechzeiten:
Di 14:30 - 21:00 Mi 7:00 - 15:00 Do 14:30 - 21:00
Fr 7:00 - 12:00 und 14:00 - 20:00 Sa 8:00 - 12:00
Termine nach Vereinbarung

Anamnesebogen >>