menu close menu

Autoimmunerkrankungen

 

 

 

Autoimmunerkrankungen sind Krankheiten, bei denen das Immunsystem gegen körpereigene Proteine aktiviert wird und Antikörper bildet, welche sich gegen körpereigene Strukturen richten.
Aufgabe unseres Immunsystems ist es Krankheitserreger zu identifizieren und zu vernichten. Ein intaktes Immunsystem ist in der Lage zwischen körpereigenen und körperfremden Strukturen zu unterscheiden, das nennt man auch immunologische Kompetenz, hierdurch wird sichergestellt, dass nur Erreger angegriffen werden, welche für unseren Körper eine Gefahr darstellen. Im Falle einer Autoimmunerkrankung funktioniert das nicht mehr, bestimmte körpereigene Zellen werden als körperfremd eingestuft und mit Antikörpern markiert und schließlich zerstört. Die genaue Ursachen hierfür sind noch nicht vollständig geklärt.

Etwa 5% der Bevölkerung sind davon betroffen, dazu gehören unter anderem Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises, Hashimoto Thyreoiditis, Morbus Basedow, Multiple Sklerose, Morbus Chron, Colitis ulcerosa, SYstemischer Lupus erythemaathodes, um nur einige zu nennen, die Tendenz ist steigend.

Als Ursache hierfür stehen Umwelteinflüsse, welche in das Immungeschehen eingreifen und zur Entwicklung solcher Erkrankungen beitragen, hierzu gehören Umweltgifte, wie Arsen, Pestizide, Aluminium, z.B. in Deos, Quecksilber, Arachidonsäure aus der Nahrung, Erkrankungen mit Viren, wie z.B.  Epstein-Barr-Virus, Zytomegalie Virus, Varizella-Zoster- Virus, Bakterien, wie z.B. Chlamydien und Streptokokken, welche in Verdacht stehen Autoimmunreaktionen auszulösen.

Die Diagnose dieser Erkrankungen ist oft schwierig, die die Symptome und ihre Ausprägung of sehr unterschiedlich sind, in der Medizin werden dies Erkrankungen häufig mit Immunsuppressiva behandelt.

Als Naturheilkundliche Behandlungsmöglichkeiten kommen z.B. die Eigenbluttherapie, Ernährungstherapie, Homöopathie, Orthomolekulare Therapie, Phytotherapie, TCM, Mikrobiologische Therapie, oder auch eine Kombination verschiedener Behandlungsmethoden zum Einsatz. Die Entscheidung für die passende Behandlungsmethode ist individuell und richtet sich nach dem jeweiligen Krankheitsbild. Welches die richtige Behandlungsmethode ist, entscheidet sich nach einer ausführliche Erstanamnese.

Ich berate Sie gern in meiner Praxis in einem kostenlosen Erstgespräch.

 

 

 

 

 

 

Haftungsausschluss:

Bitte beachten Sie, dass es sich hier um naturheilkundliche Verfahren handelt, deren Wirksamkeit wissenschaftlich und schulmedizinisch nicht nachgewiesen und anerkannt sind.

Hinweis zum HWG

(Heilmittelwerbegesetz) Ich weise Sie darauf hin, dass bei den hier beschriebenen Therapien und Diagnoseverfahren, kein Heilversprechen gegeben wird, und auch keine Verbesserung der Erkrankung oder Beschwerden versprochen wird.

Kontakt

Telefon: 030/20643619
Sprechzeiten:
Di 14:30 - 21:00 Mi 7:00 - 15:00 Do 14:30 - 21:00
Fr 7:00 - 12:00 und 14:00 - 20:00 Sa 8:00 - 12:00
Termine nach Vereinbarung

Anamnesebogen >>